Skip to content

Brich die Spielregeln

14. Januar 2014

Jede Gesellschaft, jede Branche hat ihre Spielregeln. Die meisten davon haben wir so verinnerlicht, daß wir überhaupt nicht mehr darüber nachdenken. Viele dieser Regeln sind ungeschriebene Gesetze. Ob Kleiderordnung oder die Zeit wann man abends frühestens den Schreibtisch verlassen darf.

Regeln sind immens wichtig. Genauso wichtig ist es, sie hin und wieder zu hinterfragen. Zu biegen und zu brechen. Sonst bleibt alles beim Alten und es gibt keinen Fortschritt. Natürlich erzeugen bewusste Übertretungen Reaktionen. Intern und Extern. Stirnrunzeln. Überraschung. Verwunderung. Ärger. Chaos. Genau das sind aber die Momente wo etwas Neues, entstehen kann. Beispiele in der technischen Entwicklung dazu finden sich reichlich. Und haben unsere Art zu kommunizieren nachhaltig verändert. Erfolg war nicht immer vorprogrammiert. Nicht immer gelang die Innovation im ersten Anlauf. Den Ausschlag zum Antrieb gab immer eine Persönlichkeit, das Bewußtsein um die Markenwerte und nicht zuletzt Konsequenz. Konsequent an einer Idee dran zu bleiben, auch wenn sie beim ersten Einsatz nicht der größtmögliche Erfolg war. Veranstaltungsformaten der Wettbewerber zu folgen bietet Sicherheit. Kultur und Sportengagement scheinen immer eine sichere Bank. Was davon entspricht wirklich den Markenkernwerten, den Partnerpersönlichkeiten? Den Ideen der Wettbewerber zu folgen verspricht Sicherheit. Aber bleibt es auch im Gedächtnis der Mandanten bei welchem Breakfast Briefing oder Kamingespräch sie waren?

From → Uncategorized

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: