Skip to content

Denken wie Designer

25. Januar 2012

Nicht alles im westlichen Kulturraum basiert auf zehn Regeln. Manchmal reichen auch sechs. Es ist einfach. Sie müssen nur eine Kleinigkeit dauerhaft verändern: Lernen Sie, wie ein Designer zu denken.

****** Begrüßen Sie Einschränkungen
Verschwenden Sie keine Zeit auszuprobieren, wie Sie das Layout beugen, anpassen, brechen oder ignorieren können. Nutzen Sie den gegeben Spielraum – und konzentrieren sich auf Ihre Botschaft.

***** Üben Sie sich in Zurückhaltung
Ihre Botschaft bestimmt was hervorgehoben werden muss, nicht die Auswahl im Menüpunkt „Format“. Bleiben Sie gestalterisch so schlicht wie möglich, so können Auge und Gehirn das Wesentliche schneller erfassen. Überladene Gestaltung nennen Werber „Schweinebauchanzeigen“…

**** Hören sie rechtzeitig auf
Gilt sowohl für den extensiven Gebrauch typographischer Gestaltungselemente, als auch für Ihren Inhalt. Bevor es in redundantes Geschwafel ausartet: aufhören. Weggehen. Den Flurfunk abhören. An etwas anderem arbeiten. Schlafen.

*** Nutzen Sie Ihren „Anfängerverstand“
Wie wahrscheinlich ist es, das Ihre Adressaten bei dieser besonderen Fragestellung so erfahren sind wie Sie? In der Regel ist doch Ihr Sachverstand und Rat als Experte gefragt. Nutzen Sie das und stellen Ihr Wissen so dar, das es dem Mandanten verständlich ist. Im Zweifelsfall hilft es, die Praktikantin Ihre Präsentation lesen zu lassen. Wenn die den roten Faden verliert, haben Sie sich zu sehr in Details verloren.

** Es geht nicht um Ihr Ego
Es geht darum zu überzeugen. Zu verkaufen. Einen Mandanten zu gewinnen. Es geht nicht um Sie, es geht um die Lösung. Nicht eine, sondern diese. Die beste.

* Kommunikation statt Dekoration
Suchen Sie den Dialog mit dem Mandanten. Verlassen Sie ihre Präsentation und sprechen ihn direkt an. Fragen Sie. Beginnen Sie einen Dialog. Und wenn Sie nicht alle Folien gezeigt haben? Sei’s drum, können sie nachreichen. Die Beziehung, die durch ein Gespräch entsteht ist wichtiger.

Lernen Sie diese Regeln auswendig. Wenden Sie sie mit religiösem Eifer an. Brechen Sie sie, wann immer es sinnvoll ist. Aber vergessen Sie nie, wie ein Designer zu denken.

From → Uncategorized

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: